SOVAR

Ort:  Balatongyörök, im Erholungsgebiet am Plattensee in
         Ungarn

Hintergrund :  Während der kommunistischen Herrschaft verlor der KIE (CVJM) alle seine Büros und Häuser im ganzen Land. Die Organisation wurde verboten, sie arbeitete teilweise unter dem Dach  der Protestantischen Kirche. Heute ist sie wieder selbständig, allerdings gestaltet sich die Arbeit ohne Gebäude extrem schwierig.

Deshalb wurde dem KIE im Oktober 2000 aufgrund eines Antrags zur Rückübereignung dieses Gebäude (400 m2) mit Gelände für die Jugendarbeit (2.336 m2) übergeben. Die offizielle Bestätigung zog sich allerdings noch über ein Jahr hin.

Am 8. Juni 2002 wurde das Projekt offiziell durch zwei Ungarische Bischöfe, den KIE und lokale Größen eingeweiht.
Der Ungarische KIE hat kein eigenes Zentralbüro oder Seminar-Gebäude. Er wird daher diese  Gebäude zwecks weiteren Aufbaus der Organisation nutzen für
           Ø Seminare für Jugendleiter    - Sportgruppen
           Ø Treffpunkt für ausländische Partner von Deutschland, Dänemark, Schweiz, USA
           Ø Sommerprogramm für Jungschar    - TEN SING Gruppen

Diese Seminare und Austausch-Treffen helfen dem KIE, wieder auf die Beine zu kommen

Projekt: Das Gebäude  ist eine alte Villa (gebaut vor dem 2. Weltkrieg) mit  einem Nebengebäude. Es gibt keine Einrichtung mehr und die Sanitärinstallationen sind miserabel. Die Wände zeigen Wasserschäden vom letzten Winter, da das Dach undicht ist.
 Da das Haus bisher nur in der Sommerzeit genutzt wurde, hat es keine Heizung.
Es verfügt über einen Wasseranschluss, Abwasser-Anschluss, sowie Elektrizität, Telefon und Gas (bisher noch nicht bezahlt)

Der neueste Stand

Sóvár Festival
Balatongyörök, 02-04.Juli 2005

Am 02. Juli haben wir für einen kurzen Moment angehalten vor dem Haus Sóvár. Wir haben viel gearbeitet, und – obwohl das Gebäude immer noch nicht ganz fertig ist – es gibt viel, wofür wir Gott danken können.

 Das Festival begann mit einem Fest am Samstag, wo wir – im Rahmen eines Gottesdienstes – die 4 Jahre des bisherigen Baus überblickt haben. Der Predigt kam von György Lupták, Vorsitzenden von MKIE. Parlamentsabgeordneter Sándor Font hat eine Rede gehalten, und der ehemaliger CVJM-Generalsekretär und reformierter Pfarrer, Dr. Bálint Kovács, hat über den Dienst des KIE vor dem zweiten Weltkrieg erzählt.

Wir hatten am Wochenende als Gast die Gemeindejugend von Halle/Westfalen unter Leitung von Pfarrer Bernd Eimterbäumer, sowie eine achtköpfige Westbunddelegation. Der NGS des finnischen CVJM war auch mit dabei, und wir haben schriftlich viele Grüße von unseren ausländischen und inländischen Freunden erhalten, die am Nachmittag vorgelesen wurden. Am Abend gab es ein langes Konzert von den Gospel-Adler und den Grauen-Jazz-Spatzen aus Kiskőrös. Sonntag haben wir einen zweisprachigen (deutsch-ungarischen) Gottesdienst gefeiert, der nachmittag stand zur freien Verfügung.

Am Wochenende gab es die Möglichkeit im Sóvár, durch eine interaktive Präsentation den langen Weg der Bauarbeiten in Bild und Wort zu verfolgen.

Sóvár  - Aufgaben bis zur Fertigstellung

Noch sind einige Aufgaben zu erledigen, die bis zur kompletten Fertigstellung von Sóvár zu erwarten sind. Die Beiträge sind nach oben gerundet, und können in fast allen Fällen teilweise durch Freiwilligenarbeit oder durch die Wahl einer einfacheren Technologie gemeistert werden. Einzelne Positionen der 3. Etappe könnten nach der Betriebnahme verschoben werden. Bemerkung: Durchschnittskosten für die „Existenz“ von Sóvár betragen 100.000,- HUF (400,-EUR) pro Monat. Alle Betrage sind in Euro!

 

 

[Home] [Y'S MEN] [Verbindungen] [Bedeutung] [Entstehung] [Aufbau] [Service] [Termine] [Kontakt] [KAMPF gegen MALARIA]